Fachbereiche

Patientenversorgung

Im Vordergrund der ambulanten und stationären Patientenbehandlung steht naturgemäß die operative Behandlung im Rahmen einer 24- Stunden-Abteilungs-Bereitschaft. Speziellen diagnostischen und therapeutischen Erfordernissen, wie sie bei der Diagnosestellung, Therapieplanung und Entscheidungsfindung zur Intervention, Vor- und Nachbehandlung akut bedrohter oder chronisch erkrankter Herzpatienten auftreten, kann durch die enge räumliche Einbindung in ein Großklinikum hervorragend entsprochen werden. Dies ermöglicht ein breites durch interdisziplinäre Kooperation geprägtes Leistungsspektrum.


Leistungsspektrum
Chirurgie der angeborenen Herzfehler (Neugeborene, Säuglinge, Kinder, Erwachsene) als elektive, dringliche oder Akut-Operation, extrakorporale Membranoxygenierung, Akutintervention im Rahmen der interventionellen pädiatrischen Kardiologie, mechanische Assistenzverfahren beim Kind.

 
Chirurgie der koronaren Herzkrankheit (instabile, stabile Angina pectoris, akuter Myokardinfarkt), akute und chronische Folgezustände nach Myokardinfarkt, Akutoperation im Rahmen der interventionellen Kardiologie (PTCA, Stent), transmyokardiale Laserrevaskularisation, prä- und postoperative mechanische Herzunterstützung, minimal invasive Koronarchirurgie / Off-Pump-Koronarbypass.

Chirurgie der Herzklappenfehler durch Klappenrekonstruktion, Herzklappenersatz durch biologische und mechanische Substitute, Homograftbank, minimal invasive Aortenklappenchirurgie.

Chirurgie der Aneurysmen und Dissektionen der thorakalen /thorakoabdominellen Aorta. In Zusammenarbeit mit der Abteilung für Spezielle Radiologische und Sonstige Bildgebende Verfahren der Universitätsklinik für Radiologie Implantation endoluminaler Stent-Grafts.

Chirurgie der Verletzungen des Herzens und der Aorta.

Chirurgie der akuten Herzbeuteltamponade und der chronischen Perikarderkrankungen.

Chirurgie der Neoplasmen des Herzens, einschließlich gebietsüberschreiteinder Neubildungen.

Operative Therapie der Pulmonalarterienembolie.

Sonderformen des Herzlungenmaschineneinsatzes (wie maschinelle Aufwärmung bei akzidenteller Hypothermie), ECMO, spezielle perioperative mechanische Assistenzverfahren etc.

Chirurgie der Herzrythmusstörungen / Herzschrittmacher.
Letzte Aktualisierung: 05.08.2011